equiGAST®

Natürliche Unterstützung der Magen- und Darmgesundheit. ADMR-konform!

Gastroprotektiva sind auch in der Veterinärmedizin nicht mehr wegzudenken. Gerade aber bei Pferden blieben die durch vielseitige Ursachen entstehenden Magenschmerzen, – geschwüre und dilatationen lange Zeit unbemerkt, da Koliken meist dem Darm zuordnet werden konnten und aufgrund der Größe dieses Organs auch oft dort entstehen.

equiGAST Futter

Die Rolle des Magens ist jedoch bei den gefürchteten Darmkoliken nicht unwesentlich und mitunter handelt es sich um einer reaktive Kolik einer vorher stattgefundenen Magenkolik. Mittlerweile sind bei Turnierpferden Studien zufolge mehr als 90% aller Pferde an Magengeschwüren erkrankt.

Damit es nicht soweit kommt, gilt es, Haltungsbedingungen und Futter zu überprüfen, und – sollte dies nicht optimierbar sein, einen sinnvollen Magenschutz einzusetzen.

Denn auch hier gilt: Vorbeugung ist immer besser als Heilung!

Non-steroidale Entzündungshemmer, kurz NSAR genannt, werden oft zur akuten, aber auch zur längerfristigen Schmerztherapie eingesetzt. Ein Pferd, das unter Spat leidet, ist meist von Tierärzten mit entsprechenden Medikamenten versorgt. Leider bergen die meisten dieser Medikamente jedoch Nebenwirkungen, die den oberen Verdauungstrakt betreffen und auf die Hemmung der Prostaglandinsäureherstellung zurückzuführen ist. Diese ist ein wesentlicher Bestandteil in der Cyclo-Oxygenase, ein Stoffwechselvorgang in der Schmerzweiterleitung. Magen und Darm benötigen diese jedoch für die Aufrechterhaltung einer gesunden Schleimhaut.

Zur Vorbeugung, auch vor Stresssituationen bei empfindlichen Pferden, werden oft Gastroprotektiva eingesetzt, sogenannte Protonenpumpen-Inhibitoren, welche die Sekretion der Magensäure durch Bindung an die Protonenpumpe in den Belegzellen des Magens hemmen. Aber auch diese können Nebenwirkungen haben wie Verdauungsstörungen, im empfindlichen Pferdedarm unerwünscht, bis hin zum Magnesiummangel und die verminderte Aufnahme von Vitamin B12.

Nun kommt das neue equiGAST®zum Einsatz!

Diese Pellets aus rein natürlichen Bestandteilen verwandeln sich durch Mahlen im Maul und Vermischung mit Speichel zu einem viskosen Gel. Dieses verteilt sich generell an der Magenwand, insbesondere jedoch dort, an denen positiv geladene Proteine bei Beschädigungen der Schleimhaut und Magengeschwüren dieses besonders negativ aufgeladene Gel anziehen.

Durch diese Barriere können das beschädigte Gewebe und die gereizte Magenschleimhaut vor der ätzenden Magensäure geschützt werden, so dass eine Wiederherstellung der gesunden Magenschleimhaut begünstigt wird.

Zusätzlich enthält equiGAST® probiotische Bestandteile, die die körpereigene Abwehrmechanismen und eine natürliche Darmflora unterstützen. Hierdurch können Stoffwechsel und innere Organe entlastet werden. Dazu trägt auch eine Anhebung des pH-Wertes im Darmmilieu bei, die den enthaltenen Hefen zugeschrieben werden kann. Eine basische Grundlage für einen gesunden Darm.  Da es sich nicht um vermehrungsfähige Lebendhefen handelt, kommt es nicht zu Blähungen oder Koliken.

equiGAST®kann dadurch die Nahrungsaufnahme im Darm verbessern.